Der öffentliche Aktionstag am 10.5. war ein voller Erfolg.

Nach Listen wurde dirigiert welche Pflanze neben welcher am besten gedeihen dürfte und so wurde das 1. Hügelbeet wieder voll bestückt.

Für fleißige Bestäuber und Stärkung der Artenvielfalt machten wir es den Insekten so richtig gemütlich. Das entstandende Insekten-Hotel dürfte den geflügelten und ungeflügelten Kleintieren 5 Sterne wert sein.

Milpa nennt sich die mesoamerikanische Anbauweise der Drillings-Pflanzen, die sich gegenseitig ernähren, beschützen und Platz zum Ranken geben: Mais, Bohnen, Kürbisse. Mit dabei ist Bantam-Mais – also darf in Pollenflugweite laut Gesetz kein Genmais gepflanzt werden!

Mit der waldnahen Tiertränke zollen wir unseren Tribut an Rehe, Wildschweine und Co. Integriert haben wir Trittsteine, sodass auch Igel sich beim Trinken nicht gefährden und immer wieder den Weg hinaus und nach Hause finden. Das erste wilde Tier wurde auch schon gesichtet…

Vielen Dank an alle helfenden Hände!